CDU Norderstedt
  Christlich Demokratische Union Deutschlands  
     
  AktuellesMitgliederKontakt  
   

 

Aktuelles aus der CDU-Fraktion

 

30. November 2018 · CDU-Ortsverband und CDU-Fraktion

Bessere Arbeitsbedingungen für Norderstedter Hebammen

Katja Rathje-Hoffmann · und Kathrin Oehme in der hebammenpraxis · 11/2018 Die Situation der Hebammen in Norderstedt ist angespannt. Es herrscht ein ernst zu nehmender Fachkräftemangel in diesem Bereich mit der Folge, dass sich Schwangere bereits unmittelbar nach der Feststellung der Schwangerschaft um eine Hebamme bemühen sollten. „Jedoch gehen sie dabei immer öfter leer aus“, klagt die Hebamme Anne Roth von der Hebammenpraxis Norderstedt. Denn nicht alle Frauen können so ausreichend während und nach der Schwangerschaft fachkundig betreut werden.

Stadtpräsidentin Kathrin Oehme und die Norderstedter Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann erkundigten sich bei einem Besuch in der Hebammenpraxis über die Situation der Geburtshilfe vor Ort. In der Norderstedter Hebammenpraxis haben sich zehn Fachfrauen selbst verantwortlich zusammengeschlossen und organisiert. Aktuell sind jedoch drei selbst wegen einer Schwangerschaft vorübergehend ausgefallen. Deswegen werden dringend weitere Kolleginnen gesucht.


 

22. November 2018 · CDU-Fraktion

Sichere Schulwege statt „Wilder Westen“! – CDU-Stadtvertreter Patrick Pender fordert die Umgestaltung der Einfahrt zur Grundschule Glashütte

Patrick Pender · 2018 Wer den Grünen Weg entlang fährt und über den Glashütter Damm zur Grundschule Glashütte möchte, kann eine der schönsten Baumalleen in der gesamten Stadt befahren. Es mag einen fast an die Zeiten erinnern, in denen Menschen noch mit Pferden und Kutschen unterwegs waren.

Ist erst einmal das Ende der Allee erreicht, könnte man sich in der Tat wie im Wilden Westen vorkommen. Dort manövrieren Eltern hektisch mit ihren Autos umher, suchen vergebens eine Möglichkeit zum Wenden. Bei laufendem Motor stehen Autos vor den Bäumen und verengen die Straße. Dazwischen bemühen sich junge Grundschüler zu Fuß oder auf dem Rad sicher zum Eingang der Schule zu gelangen. Oftmals quietscht es, wenn die Autos abrupt bremsen müssen, weil ein Kind fast übersehen wurde. „Es ist eine klare Gefahrensituation, die einfach nicht tragbar ist.“, meint der CDU-Stadtvertreter Patrick Pender, Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr. Er stellte sich mehrmals vor die Schule und beobachtete die Situation zu den Stoßzeiten.


 

15. November 2018 · CDU-Fraktion

Gemeinsames Gedenken in Maromme

Kathrin Oehme · in Maromme zu den Feierlichkeiten 100 Jahre Ende des Ersten Weltkrieges Seit 52 Jahren unterhält unsere Stadt Norderstedt mit der Stadt Maromme in Frankreich eine städtepartnerschaftliche Freundschaft. Die Marommer Straße zeugt davon. Einige Male bereits durfte unsere Stadtpräsidentin Kathrin Oehme Gast in Maromme sein, bei einem Gastgeber, der die Freundschaft unserer beiden Städte vorlebt und belebt.


 

12. November 2018 · CDU-Fraktion

Drei neue Stellen für Schulsozialarbeit

Petra Müller-Schönemann · 2018 In seiner letzten Sitzung am 8. November beschloss der Jugendhilfeausschuss mehrheitlich drei neue unbefristete Vollzeitstellen für die Schulsozialarbeit. Vorausgegangen war ein Antrag der Fraktion „Die Linke“, in dem eine Verdoppelung der Schulsozialarbeit von derzeit 0,5 Stellen an jeder Schule als Grundausstattung gefordert wurde. Dieses hätte 11 zusätzliche Stellen bedeutet.

„Eine solche Forderung geht am tatsächlichen und sehr unterschiedlichen Bedarf der Schulen vorbei“, sagt Petra Müller-Schönemann, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses. „Außerdem ist der Markt für Schulsozialarbeiter/innen komplett leergefegt, so dass eine Umsetzung gar nicht zu realisieren wäre.“


 

11. November 2018 · Stadtvertreter

10 Jahre Fotoclub Norderstedt

Grafiken, Logos, Fotos · Plakat 10 Jahre Fotoclub Norderstedt e.V. Zu einer besonderen Vernissage hatte der Fotoclub Norderstedt e.V. am heutigen Sonntag geladen: Der Verein, der anerkannter Kulturträger der Stadt Norderstedt ist, feierte sein zehnjähriges Bestehen mit einer Fotoausstellung. Unter den Besuchern war auch der CDU-Stadtvertreter Arne Mann, der sich von den Werken der Norderstedter Künstler beeindruckt zeigte. Die Bilder sind noch bis zum 24. November in der Galerie im Rathaus zu sehen.


 

9. November 2018 · Stadtvertreter

Gedenkzeit zur Reichspogromnacht

Grafiken, Logos, Fotos · KZ Gedenkstätte Wittmoor · 09.11.2018 · (c) Arne Mann Der 9. November ist wohl der Schicksalstag der Deutschen. Und so jährte sich heute - neben zahlreichen anderen Ereignissen - zum 80. Mal die Reichspogromnacht. 1938 wurden in der Nacht vom 9. auf den 10. November im gesamten Deutschen Reich Geschäfte und Einrichtungen von Juden zerstörten und Synagogen in Brand gesteckt.


 

26. Oktober 2018 · Stadtvertreter

„Wie lernt das Gehirn?“ – Abend der Norderstedter Wirtschaft in der TriBühne

Arne Mann · und Nizar Müller · Abend der Norderstedter Wirtschaft · 25.10.2018 Es war ein spannender Abend in der TriBühne: Der Impulsvortrag von Prof. Dr. Manfred Spitzer rund um unser Gehirn und wie es sich entwickelt, war kurzweilig und zuweil launig, aber zu keinem Zeitpunkt fehlte es ihm an der notwendigen Ernsthaftigkeit. Wohl jeder der rund 400 Gäste fing schon während der Rede an, die eine oder andere Gewohnheit sowie möglicherweise auch seine Einstellung zur Digitalisierung zu überdenken. So auch die zahlreichen Vertreter der Norderstedter CDU: Stadtpräsidentin Kathrin Oehme, der Fraktionsvorsitzende Peter Holle, die Ortsvorsitzende und Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann sowie viele der Stadtvertreter und bürgerlichen Mitglieder der CDU-Fraktion waren der Einladung von Norderstedt Marketing gefolgt.


 

23. Oktober 2018 · CDU-Fraktion

Ist Norderstedt sicher?

Frank Schulz · 2018 „Ja.“ sagt Frank Schulz, Pressesprecher und stellvertretender Vorsitzender des Sozialausschusses der CDU. „Unsere Ordnungskräfte tun alles, um die Sicherheit unserer Bürger zu gewährleisten“ so Frank Schulz. So wurde in einigen Stadtteilen die Präsenz der Polizei erhöht, um hier die Möglichkeit von Straftaten zu verringern. Dies ist gerade in der dunklen Jahreszeit besonders wichtig.

Natürlich gibt es Ansatzpunkte, wo wir uns bewegen müssen. Die sogenannten „Angsträume“, die laut Mitteilung des Netzwerk Norderstedt „NeNo“ und der Kriminalprävention Norderstedt „KPN“ ermittelt wurden, zeigen, dass Handlungsbedarf besteht.


 

13. Oktober 2018 · Stadtvertreter

Beeindruckendes Engagement und spannende Vorführungen – CDU-Stadtvertreter besuchten den 1. Norderstedter Katastrophenschutztag

Arne Mann · und Pender · Katstrohenschutztag · 13.10.2018 „Das Engagement im Katastrophenschutz ist beeindruckend“, lautet das Fazit des Stadtvertreters Arne Mann. Zusammen mit seinem Stadtvertreterkollegen Patrick Pender (beide CDU) besuchte er bei strahlendem Sonnenschein den 1. Norderstedter Katastrophenschutztag auf dem Gelände des Feuerwehrtechnischen Zentrums an der Stormarnstraße. „Neben den hauptamtlich Tätigen sorgen auch viele Ehrenamtliche für den Katastrophenschutz in unserer Stadt. Ihnen allen gilt ein großer Dank für ihre tägliche Einsatzbereitschatz und dafür, dass sie ihre Arbeit und ihr Equipment beim Katastrophenschutztag den interessierten Besuchern gezeigt haben.“ So gehören zu den Akteuren der Veranstaltung die Stadt Norderstedt, die Freiwillige Feuerwehr, die Jugendfeuerwehr, die Hilfsorganisationen KBA, DRK, Malteser, DLRG und THW, die Notfallseelsorge, die Polizei, das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, die Bundeswehr sowie als Unternehmen der Hamburg Airport und Eggers Kampfmittelbergung


 

13. Oktober 2018 · Stadtvertreter

„Die Welt mit anderen Augen sehen“ - CDU-Stadtvertreter Patrick Pender zu Gast bei der Friendship Force Norderstedt

Patrick Pender · und Rafael Jeminez Salesch bei Friendship Force Am vergangenen Mittwoch lud die Friendship Force Norderstedt zu ihrem Jahresrückblick ein. Sie ist eine Austauschorganisation und gehört einem globalen Programm zur Förderung der Völkerverständigung an. Seit 1984 ist der Verein in Norderstedt aktiv und organisiert regelmäßige Reisen und Treffen. Dieses Jahr kam u.a. eine Gästegruppe aus dem US-Bundesstaat Utah zu Besuch nach Norderstedt. Der traditionelle Treffpunkt führt die Gäste stets mit Begeisterung in den Stadtpark. Die Idee lautet „die Welt mit anderen Augen sehen“. Menschen aus aller Welt kommen zusammen, um sich kennenzulernen, um miteinander zu reden und Freundschaft zu schließen.


 

21. September 2018 · CDU-Fraktion

DGE-Qualitätsstandard als Pflichtkriterium für Mittagsverpflegung in den städtischen Kindertagesstätten

Frank Schulz · und Ein qualitativ hochwertiges Mittagessen ist eine wunderbare Grundlage für gute Laune und Zufriedenheit. Leider ist eine solche Ernährung im Kita-Alltag keine Selbstverständlichkeit. Laut der Verbraucherorganisation Foodwatch kommt die Verpflegung bundesweit immer noch nicht den Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) nach. Diese Qualitätsstandards für eine ausgewogene Kost in den Kitas und Schulen wurden bereits 2007 im Auftrag der Bundesregierung veröffentlicht. Was Kinder in der KiTa essen hat entscheidenden Einfluss auf das Ernährungsverhalten im späteren Leben. Gesunde Speisen muss es deshalb in allen städtischen Kindertagesstätten und Horten geben, dies ist eine Grundforderung der CDU.


 

20. September 2018 · CDU-Fraktion

Realer Irrsinn: Cool - Danke!

Grafiken, Logos, Fotos · Plakat COOL DANKE · 09/2018 Nach der Pressemitteilung "Der 100.000€ Sehtest – Plakate, die niemand lesen kann" der CDU-Fraktion (www.cdu-norderstedt.de/aktuell.php?id=201701) und der entsprechenden Berichte in den lokalen Medien hat sich nun auch der NDR des Themas angenommen: Die Sendung Extra3 hat unter dem Titel "Realer Irrsinn: Cool - Danke!" über die Norderstedter Plakataktion berichtet:

weiterführender Link:
www.ndr.de/fernsehen/sendungen/extra_3/Realer-Irrsinn-Cool-Danke,extra15070.html  


 

17. September 2018 · CDU-Fraktion

CDU-Fraktion Norderstedt fordert Hamburger Senat auf:
P+R-Parkplatz Kiwittsmoor zügig wieder in Betrieb nehmen!

Arne Mann · 2018 Die Norderstedter CDU-Fraktion begrüßt die geplante Wiederinbetriebnahme des P+R-Parkplatzes Kiwittsmoor. „Durch den Wegfall von mehr als 300 Parkplätzen ist in den vergangenen zweieinhalb Jahren ein enormer Parkdruck entstanden“, so CDU-Stadtvertreter Arne Mann. „Darunter leiden“, so der Norderstedter Kommunalpolitiker, „einerseits die Anwohner in Langenhorn, andererseits aber auch die Norderstedter: Viele Pendler sind nach Schließung des Kiwittsmoor-Parkplatzes und nach Einführung der Gebührenpflicht in Hamburg nach Norderstedt ausgewichen. Insbesondere die Tiefgaragen in Norderstedt-Mitte platzen seither aus allen Nähten.“


 

17. September 2018 · CDU-Fraktion

Der Jugendhilfeausschuss der Stadt Norderstedt macht sich fit für die Zukunft

CDU Norderstedt Fraktion · Klausur Jugendhilfeausschuss · 09/2018 Nach der Kommunalwahl im Mai 2018 wurde auch der Jugendhilfeausschuss der Stadt Norderstedt von der Stadtvertretung neu gewählt. Die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses setzt sich zusammen aus Mitgliedern der Stadtvertretung, bürgerlichen Mitgliedern sowie Vertreter/innen der Wohlfahrts- und Jugendverbände.

Um sich auf die Themen und Aufgaben für die kommenden fünf Jahre einzustimmen, hat der Jugendhilfeausschuss am 14./15. September 2018 eine Klausurtagung im Haus Rothfos – eine Einrichtung des Landesjugendring Schleswig-Holstein e.V. – in Mözen durchgeführt.


 

15. September 2018 · Stadtvertreter

Furiose Eröffnung des Landesmusikfestes in Norderstedt

Grafiken, Logos, Fotos · Eröffnung Landesmusikfest · 14.09.2018 Am gestrigen Freitag Abend wurde in der TriBühne unter dem Titel "Furios" das Landesmusikfest eröffnet. Und der Auftakt war in der Tat furios: Der Spielmannszug von TuRa Harksheide, das Querflötenensemble der Musikschule Norderstedt und das Symphonische Blasorchester Norderstedt sowie weitere Musiker sorgten für einen kurzweiligen Abend. Zu den Gesprächspartner auf der Bühne zählten unter anderem Norderstedts Stadtpräsidentin Kathrin Oehme und der schleswig-holsteinische Innenminister Hans-Joachim Grote (beide CDU). Unter den Gästen waren neben der Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann auch zahlreiche Vertreter der CDU-Fraktionen der Stadtvertretung und des Kreistags.


 

10. September 2018 · CDU-Fraktion

Fluglärm

Grafiken, Logos, Fotos · Wolken · (c) www.bilder.cdu.de Die Rot/Grünen Fraktionen der Hamburger Bürgerschaft haben sich zum Thema „Fluglärm“ einmal wieder eine besonders schwammige Lösung dieses drängenden Problems, von dem auch Norderstedt sehr stark betroffen ist, ausgedacht. Da die Forderungen des BUND zu einem sehr eingeschränkten Betrieb des Flughafen geführt hätten, ersannen die Verantwortlichen von Rot/Grün einen mehr als faulen Kompromiss: „Es sei zu prüfen, ob der Flugplan geändert werden muss. Der Senat soll darüber hinaus für die Prüfung von Verspätungsgründen eine Bearbeitungsgebühr von 500 Euro erheben und das Büro der Fluglärmschutzbeauftragten personell aufstocken. Im „Dialog“ mit den Fluggesellschaften will man „auf freiwilliger Basis“ erreichen, dass die letzte geplante Landung und der letzte geplante Start des Tages vor 22.45 Uhr stattfinden.“


 

9. September 2018 · CDU-Fraktion

Der 100.000€ Sehtest – Plakate, die niemand lesen kann

Grafiken, Logos, Fotos · Plakat COOL DANKE · 09/2018 Wenn man als Autofahrer in Norderstedt unterwegs ist und den Blick ein wenig von der Straße schweifen lässt, wird man neuerdings orange Plakate bemerken. Auf ihnen steht in grünen Großbuchstaben „Cool, Danke“. Was soll einem diese Botschaft nun sagen? Vielleicht handelt es sich um ein Dankeschön der Stadt für die vorbildliche Mülltrennung, eventuell wird ein Felix Jaehn Konzert beworben. Die Frage kann während der Autofahrt als Quiz fortgesetzt werden, denn es ist nicht gleich erkennbar, dass tatsächlich zwei Sätze zwischen den beiden Wörtern stehen.


 

29. August 2018 · CDU-Fraktion

WiN betreibt Panikmache mit alternativen Fakten

Patrick Pender · 2018 Irren ist menschlich, ob das Komma beim Eisengehalt im Spinat oder die Benennung Amerikas. Heute kursieren solche Falschinformationen üblicherweise unter dem Begriff „FakeNews“. Entscheidender ist daher viel mehr, wie man mit einem Irrtum umgeht. Bei der WiN lässt sich dies gerade bei der Thematik Parkgebühren mitverfolgen.

Als die Verwaltung um die Zustimmung der Politiker des Hauptausschusses zur geänderten Stadtverordnung über die Parkgebühren bat, deutete die WiN die Vorlage kurzerhand um und sah die Parkscheiben an der Ochsenzoller Straße in Gefahr. Zugegeben sind solche Vorlagen im sperrigen Bürokratendeutsch verfasst. Unklarheiten über gewisse Punkte kann es da durchaus schon geben, und wenn man was nicht versteht, da fragt man halt einfach nach. Anstatt sich jedoch kurz bei der Verwaltung zu erkundigen, wählte die WiN einen anderen Weg.


 

27. August 2018 · CDU-Fraktion

Das Jugendamt – Dein Freund und Helfer

Petra Müller-Schönemann · 2018 Die Mitarbeiter des Jugendamtes stellten sich den Mitgliedern des Jugendhilfeausschusses in der ersten Sitzung der neuen Wahlperiode vor und erklärten ihre tägliche Arbeit im Umgang mit Eltern und deren Kindern in einem eindrucksvollen Rollenspiel.

„Leider hat sich das Klischee der strengen und furchteinflößenden Frau vom Jugendamt, die die Kinder aus den Familien reißt und sie aus fadenscheinigen Gründen einfach mitnimmt, in den Köpfen der Menschen verankert“, bedauert Petra Müller-Schönemann, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses. „Dabei passiert so etwas nur, wenn die häusliche Umgebung eine Gefahr für das Kind darstellt. Denn das Kindeswohl steht immer an erster Stelle, erklärt die CDU-Stadtvertreterin.


 

22. August 2018 · CDU-Fraktion

CDU feiert mit beim Sommerfest zum 25. Jubiläum des Förderkreis Ossenmoorpark e.V.

Kathrin Oehme · 08/2018 Am vergangenen Sonntag, dem 19. August lud der gemeinnützige Verein zur Förderung und Erhaltung des Ossenmoorparks zu seinem traditionellen Sommerfest ein und feierte gleichzeitig sein 25-jähriges Jubiläum. Bei bestem Sonnenschein und Programmvielfalt kamen am letzten Ferientag zahlreiche Anwohner und Besucher des Parks zum Grillplatz an der Straße Am Böhmerwald. Livemusik, selbst gebackene Kuchen und eine Führung im Naturgarten sorgten für eine gute und unterhaltsame Stimmung. Die Politik nahm durch die CDU mit der Stadtpräsidentin Frau Kathrin Oehme, dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Peter Holle und dem Glashütter Stadtvertreter Patrick Pender am Festakt teil.


 

24. Juli 2018 · CDU-Fraktion

CDU-Stadtvertreter drängt auf zügige Abschaffung der Straßenausbaubeiträge

Patrick Pender · Ulzburger Straße · 2018 Während der Sommerferien scheinen bei schönem Sonnenschein die Tage entspannt zu vergehen. Doch wenn es zu der Thematik Straßenausbaubeiträge in Norderstedt kommt, ist die voranschreitende Zeit das entscheidende Problem.

Im 2. Halbjahresbericht für das Amt für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr steht geschrieben: „Straßenausbaumaßnahmen wurden bis zur Klärung, ob weiterhin Beiträge erhoben werden oder nicht, zurückgestellt“. Das bringt die derzeitige Situation ganz gut auf den Punkt. Sollen die Bürger für die Finanzierung maroder Straßen weiterhin Beiträge zahlen müssen oder nicht?

„Es herrscht beim Bürger und der Verwaltung Unklarheit in dieser Angelegenheit und das lähmt erforderliche Infrastrukturmaßnahmen in unserer Stadt“, so der CDU-Stadtvertreter Patrick Pender, Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr. Die CDU-Fraktion sieht deshalb Zugzwang bei der Politik und will Klarheit schaffen. Die Straßenausbaubeiträge in Norderstedt sollen so schnell wie möglich abgeschafft werden.


 

23. Juli 2018 · Stadtvertreter

Fest der Siedlergemeinschaft Harkshörn

Doris Vorpahl · beim SIedlerfest · 2018 Am Samstag feiert der Verein Wohneigentum Harkshörn e.V., auch bekannt als Siedlergemeinschaft Harkshörn, sein traditionelles Sommerfest im Vereinshaus im Kiefernweg 6. Doris Vorpahl überbrachte Grüße von der CDU Norderstedt und feierte gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern.


 

18. Juli 2018 · CDU-Fraktion

20 Jahre TAS - CDU gratuliert zum Jubiläum

Norderstedt · 20. Jubiläum TAS Die Tagesaufenthaltsstätte - kurz TAS - beging ihren 20. Geburtstag. Rund 40 Personen werden täglich bewirtet und finden am Lütjenmoor 17a Möglichkeiten, sich zu duschen, Wäsche zu waschen oder die TAS als Postadresse zu nutzen. Schließfächer, Internet, Bücher, Spiele und Tageszeitungen stehen kostenlos zur Verfügung. Die angegliederte Beratungsstelle für Wohnungslose berät in persönlichen Notlagen und arbeitet eng mit anderen Einrichtungen des sozialen Hilfesystems zusammen. Zweimal monatlich findet eine ärztliche Sprechstunde statt. Feste und kulturelle Angebote ergänzen das Programm.

Durch das bunte Geburtstagsprogramm führte der bekannte NDR-Moderator Carlo von Tiedemann, der Schirmherr der Einrichtung ist. Unter den Gästen waren Stadtpräsidentin Kathrin Oehme (CDU), Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder (SPD) sowie von der Norderstedter CDU-Fraktion die Sozialpolitiker Doris Vorpahl und Frank Schulz.


 

4. Juli 2018 · CDU-Fraktion

London, Paris, Norderstedt – Das Leuchtturmprojekt Nordport Plaza ist feierlich eröffnet

Norderstedt · Eröffnung NordPort Plaza Norderstedt ist seit dem 29. Juni um ein Wahrzeichen reicher geworden, dem Nordport Plaza. Bei bestem Sommerwetter und mit großem Interesse unter den zahlreichen Gästen fand die offizielle Neueröffnung des 4 Sterne Plus-Hotels statt, das in perfekter Lage zum Hamburger Flughafen liegt.

Die CDU Norderstedt hatte das Projekt seit seiner frühen Planung an mitverfolgt und erfreute sich nun umso mehr an der Einweihungszeremonie. Neben der Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann und dem Fraktionsvorsitzenden Peter Holle nahmen auch Petra Müller Schönemann und Dagmar von der Mühlen (beide stv. Fraktionsvorsitzende) sowie Peter Gloger und Heinz Wiersbitzki an dem Festakt teil. An den neuen Geschäftsführer André Nadler überreichte die Delegation auch ein kleines Gastgeschenk aus der Hopfenliebe für den erfolgreichen Start. Geplant und gebaut wurde das Gebäude von den Projektentwicklern Melanie Morgenthaler und Thorsten Schütte.


 

12. Juni 2018 · CDU-Fraktion

CDU bei der Waldemar Link GmbH & Co KG

Grafiken, Logos, Fotos · Besuch bei der Waldemark Link GmbH & Co. KG Eine Delegation der CDU war am Montag Gast bei der Firma Waldemar Link GmbH & Co KG in Norderstedt. Mit dabei waren Katja Rathje Hoffmann als Landtagsabgeordnete der CDU, Peter Holle als Fraktionsvorsitzender der CDU Norderstedt und Ruth Weidler als Sprecherin des Ausschusses für Schule und Sport.

Nach einer fast 1,5 stündigen Führung durch die Produktionsstätten in der Oststrasse und der Harckesheyde gab es noch Gelegenheit zum Gedankenaustausch mit den beiden Geschäftsführern Helmut D. Link und Norbert Ostwald. Dabei wurde schnell klar: so unauffällig die Firma auch in Norderstedt agiert, so bekannt ist sie doch auf dem Weltmarkt. Von Europa bis Australien sorgen heute LINK Vertriebsfirmen und Partner auf vier Kontinenten und ein entsprechendes Vertriebsnetz dafür, dass LINK Endoprothesen und LINK Know-how weltweit verfügbar sind. Alleine in Norderstedt beschäftigt die Firma 658 Mitarbeiter und ist ständig auf der Suche nach neuen Fachkräften und Auszubildenden.


 

25. Mai 2018 · CDU-Fraktion

Peter Holle klar zum neuen CDU-Fraktionsvorsitzenden gewählt

CDU Norderstedt Fraktion · Fraktionsvorstand und designierte Stadtpräsidentin · 22.05.2018 Die bei der Kommunalwahl gewählten elf Vertreter der CDU Norderstedt fanden sich am Dienstag, dem 22. Mai zu ihrer konstituierenden Fraktionssitzung im Rathaus zusammen. Nachdem der bestehende Fraktionsvorsitzende Gert Leiteritz die Sitzung eröffnete, stand die Wahl eines neuen Vorstandes an.

Mit einem starken Votum wurde Peter Holle zum neuen Fraktionsvorsitzenden ernannt und freute sich, nun die bevorstehende Arbeit der kommenden Jahre anzugehen. „Ich freue mich auf die Arbeit mit diesem neuen Team, welches eine Mischung aus Jung und Alt, aus erfahrenen Kommunalpolitikern und frischen Ideen darstellt“, so Peter Holle kurz nach der Wahl. „Wir haben ein großes Aufgabenspektrum vor uns. Da gilt es nicht nur verloren gegangenes Vertrauen zurück zu erobern, sondern die Bürgerinnen und Bürger auch wieder von der fachlichen und substanziellen Arbeit der CDU zu überzeugen.“

Tatkräftige Unterstützung bekommt er dabei von seinen beiden Stellvertreterinnen Petra Müller-Schönemann und Dagmar von der Mühlen. Für die Wahl zur Stadtpräsidentin wurde Kathrin Oehme wiederholt als Kandidatin bestimmt.


 

19. Mai 2018 · CDU-Fraktion

Rotlicht-Blitzer: Die WiN sollte verantwortungsbewusste Verkehrspolitik machen statt leichtsinniger Werbung

Patrick Pender · 2018 Die CDU-Fraktion ist bestürzt über den folgenschweren Rotlicht-Unfall an der Kreuzung Zeppelinstraße/ Niendorfer Straße vom vergangenen Sonntag, dem 13. Mai. Nachdem die WiN ihr Wahlversprechen umsetzen will und an der weiter nördlich liegenden, wesentlich größeren und gefährlicheren Kreuzung Ohechaussee/ Niendorfer Straße den Aufbau von Rotlicht-Blitzer verhindern will, wird die CDU-Fraktion weiterhin für das zwingend erforderliche Errichten dieser kämpfen. „Politiker müssen in der Verkehrssicherheit im Voraus agieren und dürfen nicht erst nach einem Unfall tätig werden.“, so Patrick Pender, stellv. Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr. Zwar ist es nicht möglich, jede Straße definitiv unfallsicher zu machen, aber die Kommunalpolitik, dazu zählt auch die WiN, wurde im Vorfeld über das Risiko der Niendorfer Straße ausgiebig von Polizei und Verwaltung unterrichtet. „Wir wissen, dass es hier zu schwerwiegenden Unfällen kommen kann, sollte nicht gehandelt werden.“, meint Pender und mahnt an: „Die WiN sollte hier auf die Einschätzung der Verkehrsexperten hören und verantwortungsbewusste Verkehrspolitik machen statt leichtsinniger Wahlwerbung!“.   


 

23. April 2018 · CDU-Fraktion

CDU-Fraktion fragt nach Zukunft der Nachhaltigkeit in Norderstedt

Joachim Brunkhorst · 2018 Welches Ziel verfolgt die neue Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder mit ihrer Stabsabteilung „Nachhaltiges Norderstedt“? Wird sie diese aushungern lassen oder personell stärken, damit sie Norderstedt weiterentwickelt im Sinne des Dreiklangs der Nachhaltigkeit: „ökologisch-ökonomisch-sozial“? Diese Frage bittet der Vorsitzende des Umweltausschusses, Joachim Brunkhorst (CDU), die Oberbürgermeisterin zur nächsten Sitzung zu beantworten.

Unter Grote diente das Amt „Nachhaltiges Norderstedt“ als Aushängeschild der Stadt. Dank dieser Idee konnte Norderstedt sich bundesweit einen Namen machen, Fördermittel für Klima- und Umweltschutz akquirieren und sich als attraktiver Wohn- und Wirtschaftsort präsentieren.   


 

18. April 2018 · CDU-Fraktion

Die CDU-Fraktion Norderstedt fordert, die verkehrliche Erschließung der Müllerstraße zu überprüfen und Mängel abzustellen

Patrick Pender · 2018 Wenn man den Glashütter Damm entlangfährt, kann man die Einfahrt zur Müllerstraße leicht übersehen. Die Schilder von Bäumen versteckt, der Straßenbelag schmal und brüchig.

Doch der Schein dieses beschaulichen Tempo-30-Weges trügt, denn die Müllerstraße ist die Hauptzugangsmöglichkeit für die KiTa Kristiansand sowie die Grundschule Glashütte. In den Morgenstunden bringen zahlreiche Eltern ihre Kinder zur KiTa oder Grundschule. Es laufen Kinder umher oder fahren mit dem Fahrrad vorbei.

Wird man sich der Bedeutsamkeit bewusst, muss man schon staunen, gleicht die Zuwegung doch eher einem Flickenteppich. Die schlechten Straßenverhältnisse haben oftmals Ausweichmanöver des fließenden Verkehrs zur Folge.


 

6. April 2018 · CDU-Fraktion

Schulzentrum Glashütte muss attraktiver werden!

Ruth Weidler · 2018 Mit dieser Forderung und entsprechenden Anträgen unterstützen die CDU-Ausschussmitglieder und Stadtvertreter Ruth Weidler und Uwe Matthes die Schulgemeinschaften aus Lehrern, Schülern und Eltern und bestanden auf dem Ausweichtermin des Ausschusses für Schule und Sport am 18. April 2018.

„Nachdem die Stadtvertretung den Fortbestand der Gemeinschaftsschule Ossenmoorpark für die nächsten fünf Jahre beschlossen hat, ist es nur konsequent und folgerichtig die dringendsten Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität des Schulgebäudes zu finanzieren“, so Ruth Weidler.


 

26. März 2018 · CDU-Fraktion

Petra Müller-Schönemann diskutiert mit dem Kinder- und Jugendbeirat über subjektive Sicherheit in Norderstedt

Petra Müller-Schönemann · 2018 Die Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, Petra Müller-Schönemann, besuchte den Kinder- und Jugendbeirat (KJB) in dessen öffentlicher Sitzung um sich über die Themen der jungen Menschen zu informieren. „Ich war überrascht, wie hoch die Anwesenheit der jungen Beiräte in der Sitzung war und mit welchem Elan hier gearbeitet wird“, lobt die CDU-Frau den KJB.

Als die Besucherin die jungen Menschen nach dem Thema „gefühlte Sicherheit in Norderstedt“ und nach deren Erlebnissen fragte, entbrannte eine sehr rege Diskussion und weit mehr als die Hälfte der Anwesenden konnte über erlebte Gewalt und Einschüchterungsversuche berichten.

Der KJB versprach, dieses Thema auf eine der nächsten Tagesordnungen zu nehmen um zusammenzutragen, an welchen Orten sich Gefahren ergeben und Lösungen zu erarbeiten. Den Vorschlag von Frau Müller-Schönemann, die entsprechenden Gefahrenzonen dazu zu begehen, nahm der Kinder- und Jugendbeirat begeistert auf.  


 

26. März 2018 · CDU-Fraktion

CDU-Antrag zur Schulsozialarbeit einstimmig beschlossen

Petra Müller-Schönemann · 2018 Der Jugendhilfeausschuss hat in seiner letzten Sitzung den CDU-Antrag zur Schulsozialarbeit (SSA) einstimmig beschlossen. Die Verwaltung wird hierin beauftragt, einen Anforderungskatalog für die Ausweitung der Arbeit an den Schulen zeitnah zu erstellen.

Vorausgegangen war eine Selbsteinschätzung der Mitarbeiter der SSA, aus der hervorging, dass nicht alle Schulen mit einer halben Stelle für Schulsozialarbeit auskommen. Aus Sicht der Politiker gibt es unterschiedliche Ansätze, nach denen entschieden werden kann. Dafür bedarf es einer Bündelung der Gesichtspunkte. „Wir trauen den Mitarbeitern durchaus zu, dass sie Ihre Arbeit selbstkritisch und zielführend hinterfragen“, sagt Petra Müller-Schönemann, CDU-Stadtvertreterin und Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses. „Mit den zu erbringenden Kriterien für Sinnhaftigkeit, Machbarkeit und Finanzierbarkeit wird das Rahmenkonzept für Schulsozialarbeit ergänzt. Eine externe Bedarfsermittlung halten wir derzeit nicht für nötig, zumal sie langwierig und teuer wäre“, erklärt Petra Müller-Schönemann.   


 

19. März 2018 · CDU-Fraktion

Norderstedter Naturdenkmale für den Kreis

Joachim Brunkhorst · 2013 54 Naturdenkmäler gibt es laut „Kreisverordnung“ im Kreis Segeberg. Das sind Bäume oder Baumgruppen, die „wegen ihrer Seltenheit, Eigenart oder Schönheit“ oder „aus wissenschaftlichen, naturgeschichtlichen oder landeskundlichen Gründen“ besonders geschützt werden. So bestimmt es das Bundesnaturschutzgesetz. Die Norderstedter CDU will die Kreisverordnung nun um die Norderstedter „Naturdenkmale“ (so heißen sie dort) erweitert haben. Alle Menschen im Kreis und darüber hinaus sollen doch wissen, dass auch die junge Stadt im Grünen fünf majestätische Baumriesen und einen Eichen-Buchen-Redder unter besonderen Schutz gestellt hat.

„Machen Sie einmal eine kleine Radtour oder eine Rundwanderung zu unseren Baumschönheiten“, empfiehlt Joachim Brunkhorst, Vorsitzender des Norderstedter Umweltausschusses und Kandidat für den nächsten Kreistag. „Fangen Sie mit der 17 Meter hohen Blutbuche an der Garstedter Kirchenstraße 1 an und pirschen sich zum Eichen-Buchen-Redder am Glashütter Hopfenweg durch! Die vollständige Liste finden Sie auf dem Netzauftritt der Stadt.“

weiterführende Links:
kreis-se.info
www.norderstedt.de/media/custom/1087_6207_1.PDF?1292944828  


 

19. März 2018 · CDU-Fraktion

SPD-Wahlkampf mit Ideenklau

Gert Leiteritz · 2013 Wohl nach dem Motto des Lästerlyrikers Hans Scheibner “Das macht doch nichts, das merkt doch keiner!” hat die SPD wieder versucht, einen bereits von den Grünen gestellten Antrag erneut im Stadtwerkeausschuss einzubringen:

“Das Thema "Ladestationen für E-Bikes" ist ein alter Hut und wurde bereits vor einem Jahr von den Grünen eingebracht und vom Ausschuss einstimmig beschlossen”, so Gert Leiteritz, Fraktionsvorsitzender der CDU und Mitglied des Stadtwerkeausschusses.

Der Antrag wird – so die erklärte Absicht der Stadtwerkeleitung – in einem umfassenden Konzept zu Vorschlägen über E-Mobilität und den dafür erforderlichen Ladestationen berücksichtigt und evaluiert werden.


 

16. März 2018 · CDU-Fraktion

CDU-Fraktion fordert, die Sorgen der Bürger(-innen) ernst zu nehmen

Peter Holle · 2018 In verschiedenen Diskussionen mit den Bürgerinnen und Bürgern wurde deutlich, dass es einen großen Unterschied zwischen objektiver (tatsächlicher) und subjektiver (gefühlter) Sicherheit in Norderstedt gibt. Hier nur mit der Kriminalstatistik zu argumentieren, hilft den Menschen nicht weiter, so Peter Holle von der CDU-Fraktion. Ob sich die Menschen im öffentlichen Raum, d.h. auf den Straßen, Plätzen und Grünanlagen einer Stadt sicher fühlen, hängt eben nicht nur von der tatsächlichen Kriminalitätsbelastung ab.

Die CDU-Fraktion fordert daher als erste Maßnahme eine sogenannte Angstraumbegehung.


 

14. März 2018 · CDU-Fraktion

Dolce Vita statt Aufklärung

Peter Holle · 2018 Gerne hätte die CDU-Fraktion am Montag im Hauptausschuss eine Stellungnahme der Oberbürgermeisterin Frau Roeder zu den erhobenen Vorwürfen des Verstoßes gegen die Pressefreiheit und des Verstoßes gegen das Neutralitätsgebotes sowie dem Gleichheitsgrundsatz gehört.

Doch dazu kam es leider nicht. Frau Roeder zog es vor, nach nur 61 Tagen im Amt, einen zweiwöchigen Urlaub anzutreten. Zwar gab es eine schriftliche Stellungnahme, diese wurde jedoch nicht verlesen, da die SPD eine Aufklärung als nicht „dringlich“ empfand.

Das ist für uns schwer verständlich, so Peter Holle von der CDU. Dolce Vita statt Verantwortung zu übernehmen und aktiv an der Aufklärung mitzuwirken, passt so gar nicht mit den Erwartungen, die an ein so wichtiges Amt gestellt werden, überein.

Die CDU-Fraktion hat im Hauptausschuss weitere Fragen zu Protokoll gegeben und erhofft sich dadurch, etwas Licht in das Dunkel zu bringen. Nun müssen sie nur noch beantwortet werden.  


 

5. März 2018 · CDU-Fraktion

Wie viel sind unsere Kinder wert?

Peter Holle · 2013 Nachdem die CDU im September letzten Jahres einen Prüfauftrag für die Errichtung einer Kindertagesstätte im neu zu planenden Rathausanbau aufgegeben hat, kam nun die ernüchternde Mitteilung der Verwaltung. Zu teuer - zu unwirtschaftlich - zu viele Bedenken!

Man kann es auch in einem Satz zusammenfassen, so Peter Holle, CDU-Stadtvertreter und Antragsteller: „Die Verwaltung, allen voran das Amt für Schule, Sport und Kindertagesstätten, will es einfach nicht“. Alle vorgebrachten Argumente sind weder stichhaltig noch nachhaltig gedacht.“


 

20. Februar 2018 · CDU-Fraktion

CDU-Fraktion fordert von der Verwaltung Kriterien zur Aufstockung der Schulsozialarbeit

Petra Müller-Schönemann · 2014 In der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 14. Dezember 2017 wurden den Mitgliedern des Ausschusses die Ergebnisse einer von den Mitarbeitern der Schulsozialarbeit durchgeführten Selbstevaluation vorgestellt.

„Wir freuen uns, dass die Schulsozialarbeit sich in den Schulen etabliert hat und einen hohen Stellenwert genießt“, sagt Petra Müller-Schönemann, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses.

Die Hauptaufgaben sind Präventivarbeit und Krisenintervention. Sie trägt maßgeblich zu einem verbesserten Schulklima bei und sie bietet eine gute Verzahnung mit der Offenen Kinder- und Jugendarbeit.


 

22. Januar 2018 · CDU-Fraktion

CDU-Fraktion unterstützt biologische Vielfalt in Norderstedt

Joachim Brunkhorst · 2013 Nachdem die Norderstedter CDU das Thema "Biologische Vielfalt" durch mehrere Anträge und Anfragen in den vergangenen Jahren vorbereitet hatte, interessiert sich nun auch die FDP für diese Umweltaufgabe - Jamaika lässt grüßen! In Zusammenarbeit aller Fraktionen des Umweltausschusses wurde der FDP-Antrag zur Biodiversitätsstrategie optimiert und beschlussfähig gemacht. Danach wird die Verwaltung einen Maßnahmenplan für eine ökologisch sinnvolle Gestaltung der städtischen Norderstedter Grünflächen erstellen.


 

20. Dezember 2017 · CDU-Fraktion

Haushaltsrede zum Haushalt 2018/2019
(Stadtvertretung am 12. Dezember 2017)

Gert Leiteritz · Sehr geehrte Frau Stadtpräsidentin,
meine sehr geehrten Damen und Herren,

Ich freue mich über den heute vor uns vorliegenden Haushalt 2018/19 und darf im Namen meiner Fraktion gleich zu Beginn erklären:

"Es ist ein guter Haushalt, und wir werden diesem Haushalt zustimmen!"

Liebe Kolleginnen und Kollegen in der Stadtvertretung, manch einer, der in den letzten Wochen und Monaten die Medien verfolgt hat, wird denken: "Was haben die eigentlich für Probleme in Norderstedt? Wer viel hat, kann doch auch viel verteilen!" – doch leider, und das wissen wir hier alle im Saal, ist es nicht immer so.

Wir Stadtvertreterinnen und Stadtvertreter haben überhaupt nicht die Möglichkeit aus einem großen Füllhorn die unterschiedlichsten Begehrlichkeiten alle zu befriedigen.


 

6. Dezember 2017 · CDU-Fraktion

CDU-Fraktion fordert über 100 Mio. € für die Schulen

Gert Leiteritz · Die CDU-Fraktion hat die Verwaltung beauftragt einen konkreten Vorschlag zur Bildung eines Sondervermögens Schulinvestitionen auszuarbeiten und dabei die Kontrollmechanismen der Gremien gegenüber der Verwaltung deutlich zu machen.

Warum wollen wir diesen Weg gehen? - Wir wissen, dass die Stadt im Bereich Schulen einem riesigen Berg an Investitionskosten vor sich her schiebt, der nicht nur auf mangelhafte Unterhaltung zurückzuführen, sondern in vielen Teilen der stetig steigenden Schülerzahlen geschuldet ist.

Beispiel: Im Schulzentrum Süd wurde nach dem Kasseler Modell ein Typ gebaut, den es bis dahin nicht gab. So wurden z.B. die Fenster in Stahlrahmen gefasst und einfach in Betonplatten eingesetzt; natürlich auch nur in Einfachverglasung, so dass insgesamt Energieaufwendungen von rund 750.000 € jährlich anfallen. (Die erste Schule dieses Typs war die Gesamtschule Steilshoop, die vor etwa 2 Jahren als „nicht sinnvoll wiederherzustellen“ abgerissen wurde.) Die Totalsanierung des Gebäudes würde bei etwa 38 Mio. € liegen, ein kompletter Neubau bei etwa 50 Mio. € - bei sinkenden Unterhaltskosten auf etwa 300.000 €. Mit dem einzusparenden Geld kann ein entsprechender Kredit finanziert werden.


 

28. Juli 2017 · CDU-Fraktion

Kaffee unterwegs in Norderstedt – CDU spricht sich für nachhaltiges System aus

Joachim Brunkhorst · 2013 Das Thema „Mehrwegbecher“ ist in aller Munde. Soll der so beliebte, scheinbar unverzichtbare „Coffee to go“ in Einwegbechern abgefüllt werden oder gibt es eine umweltfreundliche und ressourcenschonende Lösung? „Wenn laut Deutscher Umwelthilfe in Deutschland jährlich 2,8 Milliarden Einweg-Getränkebecher weggeworfen werden, müssten es in Norderstedt 2,8 Millionen Becher sein. Das wären 40 Tonnen Abfall jährlich oder zwei bis unters Dach gefüllte Einfamilienhäuser, “ rechnet Joachim Brunkhorst, Vorsitzender des Umweltausschusses, vor.

In Norderstedt laufen schon Gespräche über einen Ausweg aus dem Dilemma mit Becher-Produzenten und Abfüllbetrieben. Die CDU spricht sich klar für das Angebot eines nachhaltigen Mehrwegbechersystems durch die Wirtschaft aus. Brunkhorst: „Zum einen gilt es, dem gesetzlichen Auftrag nachzukommen und Müll zu vermeiden. Zum andern ist es nötig, unseren Lebensraum vor Vermüllung zu bewahren und Reinigungskosten zu sparen.“   


 

27. Juli 2017 · CDU-Fraktion

Rathausanbau sinnvoll nutzen

Peter Holle · 2013 Nachdem die Stadtvertretung beschlossen hat, das vorgesehene Museum/Stadtlabor nicht im neu zu erstellenden Rathausanbau unterzubringen, bringt die CDU ein neues Modell ins Spiel.

"Wir sind der Meinung, dass ein reiner Anbau mit ein bis zwei Etagen wirtschaftlich nicht sinnvoll ist", so Peter Holle. "Warum", so Holle weiter, "bringen wir dort nicht eine dringend benötigte Kita mit unter?" Bedenken, über fehlende Außenspielflächen zerstreut er auch sogleich. Dafür bietet sich z.B. das Dach an: Norderstedts höchster Spielplatz.


 

18. Juli 2017 · CDU-Fraktion

Umweltausschuss am 19.07.2017 mit interessanten Themen

Joachim Brunkhorst · 2013 Für den kommenden Mittwoch hat sich der Norderstedter Umweltausschuss Themen vorgenommen, die auch viele Bürgerinnen und Bürger interessieren könnten. Zunächst wird über einen Antrag der GRÜNEN abzustimmen sein, ob die Stadt eine eigene Umweltmessstation einrichten und betreiben sollte. „Die Antragsteller werden uns erklären müssen, warum die Stadt Niederschlag, Temperatur, Luftdruck und Globalstrahlung messen soll, wo der Deutsche Wetterdienst doch schon die Werte liefert“, so der Ausschussvorsitzende Joachim Brunkhorst (CDU). „Und warum wollen die GRÜNEN nochmals die Ozonwerte kontrollieren, obwohl wir bereits eine Messstation am Deckerberg und Anzeigetafeln in der Rathausallee dafür haben?“


 

23. Mai 2017 · CDU-Fraktion

Grüne verlieren den Hang zur Realität

Peter Holle · 2013 Erst ist es der U-Bahn Deckel, jetzt ist es die Seilbahn. Die „Grüne-Fraktion“ in Norderstedt zaubert, mangels ernsthafter Themen, völlig utopische und nicht finanzierbare Projekte aus dem Hut, so Peter Holle von der CDU-Fraktion.

Dabei erkennen sie zwar, dass diese „ohne jeden Anspruch auf Machbarkeit“ sind, wollen aber gleichwohl die Mitarbeiter der Verwaltung und externe Firmen mit der Prüfung beauftragen und damit sinnlos Steuergelder verbrennen.

Wie kann man ernsthaft eine Gondel über dichtbesiedelte Gebiete ohne Höhenunterschiede planen, mit dem Ziel die Menschen vom Heroldcenter zum Arriba zu befördern? Und warum sollte man vom Arriba zum Stadtpark gondeln? Weil etwa am Arriba mehr Parkplätze zur Verfügung stehen? „Wirtschaftlich“ und „praktikabel“ sind die Schlagworte der Grünen zu diesem Thema. Davon, so die einhellige Meinung der CDU, sind diese Projekte weit entfernt.

Kommen Sie auf den Boden der Tatsachen zurück und lassen uns über sinnvolle Mobilitätsformen der Zukunft, wie Carsharing, Elektroautos und autonome Kleinbusse diskutieren, so die Forderung von Peter Holle.   


 

15. Mai 2017 · CDU-Fraktion

CDU gegen vorgelegten Entwurf zum Umbau ZOB Glashütte

Peter Holle · 2013 Die CDU spricht sich gegen den vorgelegten Entwurf zum Umbau des ZOB Glashütte aus. Es kann nicht sein, dass wir viel Geld in die Hand nehmen, um Bänke von A nach B zu rücken, und wichtige Akteure dabei gar nicht erst einbinden, so Peter Holle.

Der ZOB wird täglich von rund 2.900 Fahrgästen besucht. Gefragt hat die keiner. Die Anwohner der Mittelstraße sollen künftig vor Ihrem Schlafzimmerfenster einen Taxistand bekommen. Gefragt hat auch die keiner. Und als wäre das noch nicht genug, hat man gleich die Taxifahrer, welche per Gesetz zum ÖPNV gehören, ganz übergangen und will die Stellplätze dort von 8 auf 4 reduzieren.

Wir sind für alle Lösungen offen, so Peter Holle weiter, möchten aber an dieser zentralen Stelle auch fit für die Zukunft sein. So gehören nach unserer Meinung Konzepte, wie Carsharing und Lademöglichkeiten für Elektrobusse, mit eingebunden.

Über die Pläne soll am Donnerstag, den 18. Mai 2017 im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr ein Beschluss gefasst werden.   


 

8. Mai 2017 · CDU-Fraktion

OGGS Harksheide-Nord kann gebaut werden

Ruth Weidler · 2013 Vorlagen, Anträge, Diskussionen – eine zeitintensive Debatte hat ihr Ende gefunden und der Ausschuss für Schule und Sport in seiner Sitzung am 03.05.2017 mit breiter Mehrheit, ohne Gegenstimmen, eine Entscheidung getroffen.

Die CDU-Mitglieder im Ausschuss mussten sich herbe Kritik gefallen lassen, als sie im Januar dieses Jahres gemeinsam mit den Kollegen der SPD-Fraktion den Standort „Remise“ prüfen ließen. „Beweggrund für uns, diesen Prüfauftrag an Verwaltung und Architekten zu erteilen“ so die Sprecherin im Ausschuss Ruth Weidler „war und ist der Auftrag den die Wählerschaft uns bei der Kommunalwahl 2013 wieder erteilt hat: Stets die bestmögliche Lösung aller Aufgaben mit Blick auf die ganze Stadt zu finden.“ Die Problematik in solchen Fällen Gesamtinteresse gegen Einzelinteresse einer Gruppe abwägen zu müssen ist eine der großen Herausforderungen, die die Politik nicht aus den Augen verlieren darf.


 

5. Mai 2017 · CDU-Fraktion

Grüne wollen Fahrverbot für Dieselfahrzeuge auf der Ohechaussee

Peter Holle · 2013 Die Erteilung eines Fahrverbotes für einige "Auserwählte" ist nicht die Lösung eines Problems, sondern nur eine kopflose Überreaktion. Wir bestrafen damit nicht nur diejenigen, welche in gutem Glauben versprochener Werte einen Diesel gekauft haben, sondern auch und vor allem eine Vielzahl von Handwerksbetrieben. Gerade im kleinen Transporterbereich werden Dieselfahrzeuge eingesetzt. Zudem dürfen wir nicht vergessen, dass es sich bei der Ohechaussee um eine wichtige West-Ost-Verbindung handelt und durch das Verbot auf einer einzelnen Straße die Verkehre nur durch die Wohngebiete gelenkt werden.


 

12. April 2017 · CDU-Fraktion

Die FDP und ihre „alternative Fakten“

Peter Holle · 2013 Seit 2014 und verstärkt seit Mitte letzten Jahres diskutieren die Fraktionen eine Parkraumbewirtschaftung in Norderstedt. Ein Ende fand dies in einem gemeinsamen Antrag am 16.02.2017 den alle Fraktionen mitgetragen haben - dachte man. Jetzt kommt die FDP und möchte wieder diskutieren. Diskutieren über Schranken, von denen man sich vorher aufgrund der hohen Kosten und dem Vorhalten eines ständigen Einsatzteams, verabschiedet hatte. Diskutieren über Gebührenmodelle, die in Hamburg durch den HVV quersubventioniert werden und so in Norderstedt nicht umsetzbar sind, ganz davon ab, dass es nicht nur „das Eine Hamburger Gebührenmodell“ gibt. Reden um des Redens Willen, bringt es Peter Holle von der CDU auf den Punkt.


 

28. März 2017 · CDU-Fraktion

Geld für Schulen und Kitas statt für kommunales Wohnungsbauunternehmen

Peter Holle · 2013 Die CDU spricht sich klar gegen die Schaffung eines kommunalen Wohnungsbauunternehmens aus. Dieses wird immer in Konkurrenz zu den Wohnungsunternehmen vor Ort stehen. Es ist lediglich ein weiterer Player - ein Player jedoch mit wesentlich erschwerten Bedingungen, wie z. B. europäischem Vergaberecht, so Peter Holle. Zudem sprechen wir über eine Vorlaufzeit von rund 4 Jahren und einer Anfangsinvestition in Höhe von fast 200 Millionen Euro mit einem jährlich prognostizierten Verlust von rund 1,3 Millionen Euro. Sollte sogar die von der SPD geforderte Durchmischung mit frei finanziertem Wohnungsbau bevorzugt werden, sind fast 800 Millionen Euro nötig. Dieses Risiko dem Steuerzahler der Stadt aufzubürden hält die CDU für schlicht undenkbar und fordert stattdessen im nächsten Haushalt ein Sondervermögen zu bilden, um Schulen und Kitas zu sanieren und neu zu bauen. Dieses ist die einzig richtige Investition in die Zukunft.


 

21. März 2017 · CDU-Fraktion

Stadtmuseum muss endlich Fahrt aufnehmen

Friedhelm Voß · 2013 Nachdem die Ansätze zur Um- und Neugestaltung des Stadtmuseums jahrelang vor sich hindümpelten, muss jetzt endlich Fahrt aufgenommen werden. Die CDU-Fraktion begrüßt deshalb ausdrücklich die vom Oberbürgermeister im Kulturausschuss vom Februar vorgestellten Ideen zur Neuausrichtung und Neugestaltung aller Themen rund um die stadtgeschichtliche Präsentation Norderstedts. Der geplante Rathausneubau soll ein Obergeschoss bekommen, in dem die Stadtgeschichte von Norderstedt seit der Gründung 1970 gezeigt wird. Weiter vorgesehen ist das alte Zollhaus Segeberger Chaussee in den Stadtpark zu versetzen und dort die Zeit der Dörfer darzustellen. Um jetzt aber nicht wieder in ein jahrelanges Palaver abzugleiten, ist es notwendig möglichst zeitnah die notwendigen Informationen bereitzustellen und richtungsweisende Entscheidungen zu treffen. In der kommenden Sitzung des Kulturausschusses will die CDU-Fraktion deshalb wissen:
Welche Kosten sind bei einer Versetzung des alten Zöllnerhauses von seinem jetzigen Standort an der Segeberger Chaussee in den Stadtpark zu erwarten?
Welche Erlöse sind aus einem etwaigen Verkauf des Grundstücks am derzeitigen Standort zu erwarten?
Welche Genehmigungen sind hier erforderlich, und wie werden die Chancen eingeschätzt diese zeitnah zu bekommen?Wann könnte die Umsetzung frühestens erfolgen?
Welche Kosten werden für die Herrichtung des Gebäudes als Ausstellungsraum am neuen Standort erwartet, und wie hoch wären die laufenden Betriebskosten?


 

20. März 2017 · CDU-Fraktion

Erfolg für die CDU – Erfolg für die Umwelt:
Baumschenkungsaktion kann fortgesetzt werden!
Umweltausschuss am 15.03.2017

Joachim Brunkhorst · 2013 Die FDP-Fraktion wollte die Baumschenkungsaktion der Stadt Norderstedt, die seit 2012 auf Initiative der CDU-Fraktion hervorragend läuft, mit schlechten Argumenten stoppen. Sie meinte, die Nachfrage der Norderstedter nach geschenkten Bäumen hätte nachgelassen. Doch das Gegenteil ist der Fall:

In den sechs Jahren der Norderstedter Baumschenkung wurden im Durchschnitt jedes Jahr 192 Bäume abgegeben, davon jeweils 129 Obstbäume und 63 sonstige Laubbäume. Zu Beginn wurden 122 Obstbäume und 70 weitere Laubbäume an Norderstedter Bürgerinnen und Bürger abgegeben. Im vergangenen Jahr gab es einen gewissen Einbruch, aber wir erinnern uns an die Spätfröste: Es war einfach kein Pflanzwetter! In diesem Jahr erreicht die Aktion ihren Höhepunkt mit 149 Obstbäumen und 78 anderen Laubbäumen. Wenn das ganze Projekt unterblieben wäre, wie es die Skeptiker wohl gerne hätten, dann hätten 1.150 heimische Bäume nicht ihren Weg in Norderstedter Gärten gefunden.


 

20. März 2017 · CDU-Fraktion

Kaffee unterwegs in Norderstedt
CDU-Fraktion für Mehrwegbecher-System
Umweltausschuss am 15.03.2017

Joachim Brunkhorst · 2013 Hamburg denkt über den „Kehrwiederbecher“ für 2018 nach. Norderstedt wird schon in diesem Jahr die Einführung eines Mehrwegbecher-Systems prüfen. Im Umweltausschuss am 15. März wurde ein entsprechender Antrag der Norderstedter CDU-Fraktion befürwortet. Die CDU möchte von der Verwaltung wissen, an welchen Stellen, bei welchen Gelegenheiten und mit welchem Aufwand sich Ämter, Eigenbetriebe und Schulen an einem Norderstedt-weiten Mehrwegbecher-System beteiligen könnten. Natürlich soll vorher geklärt werden, inwieweit und mit welchem Erfolg Mehrwegbecher bereits jetzt von Veranstaltern im Auftrag der Stadt ausgegeben werden.


 

16. März 2017 · CDU-Fraktion

Rede des Oberbürgermeisters Hans-Joachim Grote auf der Jahreshauptversammlung der Gemeindefeuerwehr am 03.03.2017 zum Thema Ehrenamt

Hans-Joachim Grote · 2016 Meine sehr geehrten Damen und Herren, lieber Feuerwehrkameradinnen und -kameraden,

„Wir in Norderstedt sind froh und stolz, eine große, stolze und leistungsfähige freiwillige Feuerwehr zu haben.

Vor wenigen Tagen waren in einer großen Hamburger Tageszeitung gleich mehrere umfangreiche Berichte zur Situation hiesiger Feuerwehren zu finden. Da sprach unter anderem der Wehrführer einer Freiwilligen Feuerwehr aus dem Kreis Pinneberg davon, dass die Belastbarkeitsgrenze seiner Wehr erreicht und teils überschritten sei – was in einer Neuauflage der seit Jahren bekannten öffentlichen Diskussion um die vermeintlich unvermeidbare Hauptamtlichkeit von Feuerwehren, den Berufsfeuerwehren, mündete.

Dieses Thema ist derzeit von verschiedenen Stellen in Schleswig-Holstein losgetreten worden.


 

13. März 2017 · CDU-Fraktion

Podiumsdiskussion des Seniorenbeirats am 13.03.2017

Gert Leiteritz · Bisher bekommen Rentner kaum Vergünstigungen auf Eintrittspreise für den Besuch öffentlicher kultureller Einrichtungen wie z.B.

Museen
Öffentliche Büchereien
Ausstellungen
Tierparks
Staatlich subventionierte Theater

Antwort:
Bei den Rentnern als Gruppe haben Sie wahrscheinlich bewusst die Gruppe der Pensionäre, also der Beamten, vergessen. Diese sind durch ein Urteil des Verfassungsgerichts aber den Rentnern gleichgestellt, müssten also auch in die Zuschussberechtigten einbezogen werden. Das ist im Regelfall gegenüber den "echten" Rentnern ungerecht. Ich glaube, dass eine sinnvolle Regelung über den Sozialausweis zu erreichen wäre, zusätzlich sollte die sogenannte Familienkarte auch für Rentnerpaare gelten und nicht, wie allgemeine Praxis, nur für Familien mit Kindern. Die CDU–Fraktion wird im Rahmen der Doppelhaushaltsberatungen für Norderstedt nach den Sommerferien entsprechende Anträge vorbereiten.


 

9. März 2017 · CDU-Fraktion

Jahreshauptversammlung der Gemeindefeuerwehr

Heinz Wiersbitzki · 0 Am 03. März 2017 fand die Jahreshauptversammlung der Gemeindefeuerwehr Norderstedt statt. Unsere Fraktion wurde vertreten durch unsere Stadtpräsidentin Frau Oehme, Herrn Leiteritz und Frau Weidler.

Im Berichtsjahr 2016 waren insgesamt 896 Einsätze zu verzeichnen. Gegenüber dem Jahr 2015 mussten 117 Einsätze mehr abgewickelt werden. Der Hauptgrund sind witterungsbedingte Lagen.

Unter anderem wurde auch die neue Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Norderstedt vorgestellt. Unter www.feuerwehr-norderstedt.de gibt es viele Informationen über die Feuerwehr Norderstedt.

weiterführender Link:
www.feuerwehr-norderstedt.de  


 

2. März 2017 · CDU-Fraktion

Integrationskurs der WAK-SH zu Besuch im Rathaus

Gert Leiteritz · Am 01.03.2017 im Rathaus: Ein Integrationskurs der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein besucht das Norderstedter Rathaus, um dort über die kommunalen Dinge und Rechte mehr zu erfahren.

Die in der Fragerunde anwesenden Kommunalpolitiker der CDU Gert Leiteritz, SPD Katrin Fedrowitz, Marc-Christopher Muckelberg und Christine Müller von den Grünen, Hans-Georg Becker Die Linke und Tobias Claßen FDP schilderten ihren Weg in die Politik und die Möglichkeiten eine Partei "laufbahn" zu bestreiten.

Im eigentlichen politischen Teil ging es um Fragen des Asylrechts, Wohnraum und z.B. Familiennachzug, in der die unterschiedlichen Auffassungen der Parteien herausgestellt wurden. Gert Leiteritz hat sehr eindeutig auf die Linie und Zuständigkeit der Bundespartei(en) hingewiesen und betont, das Asylrecht gilt für Alle, sofern die tatsächlichen Verhältnisse überprüft worden sind und sich keine Kriminellen lediglich ihr neues Tätigkeitsfeld aussuchen wollen. Klare Kante auch bei dem Familiennachzug: Gemeint ist die Familie nach dem deutschen Recht, also Eltern mit ihren (minderjährigen) Kindern, aber nicht der in den Herkunftsländern übliche Clan, in dem ja die gesamte Verwandtschaft eingebunden ist.

Die Kursteilnehmer haben sehr aufmerksam zugehört und ihr Interesse bekundet Veranstaltungen dieser Art zu wiederholen. Die politischen Vertreter haben ihre Bereitschaft dazu ausdrücklich erklärt.  


 

1. März 2017 · CDU-Fraktion

Heinz Wiersbitzki - Freiwillige Feuerwehr Garstedt

Heinz Wiersbitzki · 0 Das Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Garstedt Heinz Wiersbitzki wurde nach über 47jähriger Zugehörigkeit in der Einsatzabteilung in die Ehrenabteilung überstellt.

Er gehörte mit zu den Bürgern, die im Jahre 1969 die Freiwillige Feuerwehr Sülldorf-Iserbrook (Hamburg) gründeten. Er war auch Gründer der Jugendfeuerwehr Sülldorf-Iserbrook.

1987 trat er der Freiwilligen Feuerwehr Garstedt bei. Hier wurde er unter anderem von den Kameraden jeweils 6 Jahre zum stellv. Ortswehrführer und Ortswehrführer gewählt. Der Hauptbrandmeister war auch viele Jahre als Schriftwart tätig und zuständig für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit.   


 

24. Februar 2017 · CDU-Fraktion

Es tut sich was in Sachen Stadtmuseum - Kulturausschuss vom 23.02.2017

Friedhelm Voß · 2013 Vor einer zahlreichen Besucherzahl präsentierten Oberbürgermeister Grote und die Verwaltung neue Ideen zur zukünftigen Entwicklung von Stadtmuseum, Stadtpark und Musikschule.

In der ab Mitte des Jahres freiwerdenden Horst-Embacher-Schule am Aurikelstieg bietet sich zumindest für die nächsten 5-10 Jahre die Möglichkeit die Räumlichkeiten als Übungsräume für die Musikschule und die Kulturträger zu nutzen. Das bisherige Lernschwimmbecken könnte für die Lagerung von Kulissen verwendet werden.

Besonderes Interesse fanden die Ideen zur Zukunft des Stadtmuseums. Der bisherige Standort am Lüdemannschen Hof soll aufgegeben werden und dem Feuerwehrmuseum zur Verfügung gestellt werden. Der Ausstellungsraum im Erdgeschoss soll erhalten bleiben und auch für Ausstellungen der Kulturträger nutzbar werden. Die bisher dafür genutzte Galerie im Rathaus ist längst an ihre Kapazitätsgrenze gekommen.


 

23. Februar 2017 · CDU-Fraktion

Hauptausschuss am 20. Februar 2017

Gert Leiteritz · Schiedspersonen
Der Hauptausschuss der Stadt Norderstedt hat am Montag die bisherige Schiedsfrau im Bezirk Nord, Heideltraud Peihs, wiedergewählt und damit ihre erfolgreiche Arbeit in ihrer ersten Amtszeit bestätigt. Gleichzeitig wurde für den Bezirk Süd Herr Holger Guhl als neuer stellvertretender Schiedsmann bestimmt.
Beide Beschlüsse werden in der nächsten Stadtvertretersitzung am 14. März bestätigt werden.

Hundesteuer
In der gleichen Sitzung wurde ebenfalls die "Hundesteuersatzung" angepasst: Der Begriff "Kampfhunde" und entsprechende Abwandlungen wurden gestrichen und werden durch "gefährliche Hunde" ersetzt, d.h., die sog. Kampfhunde werden nicht wegen ihrer Rasse sondern nach Feststellung einer Gefährlichkeit höher als mit dem normalen Satz besteuert werden.   


 

24. Januar 2017 · CDU-Fraktion

Gert Leiteritz und Katja Rathje-Hoffmann beim Neujahrsempfang der Deutschen Bank

Gert Leiteritz · Neujahrsempfang Deutsche Bank 2017 · Leiteritz und Rathje-Hoffmann Am 9. Januar 2017 veranstaltete die Norderstedter Filiale der Deutschen Bank ihren traditionellen Neujahrsempfang. Zu den Gästen gehörten Norderstedts CDU-Fraktionsvorsitzender Gert Leiteritz und die CDU-Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann. Beide nutzen die Gelegenheit, mit vielen Vertretern aus Wirtschaft, Politik und der Deutschen Bank auf 2016 zurückzublicken sowie einen Ausblick auf 2017 zu wagen.


 

10. Januar 2017 · CDU-Fraktion

Wachsende Stadt - Die Zukunft von Norderstedt

Norderstedt · Regentrude · Foto: Arne Krohn Entwicklungspolitische Ziele der CDU-Fraktion Norderstedt aus der Klausurtagung 2016:

Die CDU tritt verstärkt für eine Verlängerung der U1 bis mindestens zur jetzigen AKN-Haltestation Meschensee ein. Begleitend soll dort ein neues Wohnbaugebiet und eine Park+Ride Abstellfläche entstehen.

Die CDU setzt sich für eine autonome Personenbeförderung nach dem Vorbild des „Navya Arma“ ein. Eine sinnvolle Verbindung ist die Strecke vom Neubaugebiet „Sieben Eichen“ in Glashütte nach Norderstedt Mitte. Aber auch ein Einsatz im Neubaugebiet „grüne heyde“ ist denkbar und wünschenswert.

Die West-Umgehung Garstedt wird in Kombination mit einer Verkehrsberuhigung des Friedrichsgaber Weg / Niendorfer Straße vom Kreisel Buchenweg bis zur Einmündung OBI/Dello gesehen. Auf diesem rund 4 km langem Teilstück soll eine Fahrradstraße mit Anliegerverkehr entstehen.

Das Neubaugebiet „grüne heyde“ als zukunftsweisendes Vorzeigeprojekt in den Bereichen „neue Wohnformen“ und „qualitative Nachhaltigkeit“ soll mindestens autoarm sein. Es wird angestrebt ein Parkhaus in Richtung Oststraße zu platzieren und die Zufahrt nur noch zu Be- und Entladevorgängen freizugeben. Innerhalb des Gebietes ist ein Personentransfer mit autonomen Fortbewegungsmitteln (siehe oben) anzustreben.


 

19. Juli 2016 · CDU-Fraktion

CDU-Fraktion mit neuen jungen Gesichtern

CDU Norderstedt Fraktion · neue Fraktionsmitglieder · 18.07.2016 Die CDU-Fraktion hat am Montag die Besetzung neuer stellvertretender bürgerlicher Mitglieder einstimmig durch Wahlen entschieden und damit fünf neue Mitstreiter gewonnen!

Bekanntlich können nach einer aktuellen Änderung der Hauptsatzung, die auf Wunsch der kleinen Fraktionen beschlossen wurde, zusätzliche sechste stellvertretende bürgerliche Ausschussmitglieder benannt werden.

“Für uns als CDU eine willkommene Gelegenheit, einen Schritt in den Aufbau unseres Nachwuchses zu tun,” so der Fraktionsvorsitzende Gert Leiteritz.


 

1. Juni 2016 · CDU-Fraktion

Lärmminderung - aber richtig

Peter Holle · 2013 Wir alle wollen, dass es in Norderstedt leiser wird. Es bleibt die Frage, wie erreichen wir das.

Seit 2008 wird uns dazu der Lärmaktionsplan (LAP) als probates Mittel dargestellt. Doch hat er die in ihn gesetzten Hoffnungen erfüllt? Wir von der CDU-Fraktion sagen: Nein! Von 32 Seiten Maßnahmen sind alleine 21 Seiten nicht umgesetzte Maßnahmen der Jahre 2008-2013. Wir werden seitens der Verfasser auf 186 Seiten mit Zahlen gefüttert, die auf Schätzungen, Vermutungen und Annahmen beruhen. Warum wird nicht etwas forscher vorgegangen und z. B. abseits der Hauptverkehrsadern ein generelles Tempolimit von 30 km/h eingeführt? Warum wird nicht dem zugrunde liegenden Verkehrsentwicklungsplan (VEP) gefolgt, der explizit eine Ortsumgehung Garstedt fordert, da damit eine Entlastung des Stadtteils um 40 - 50 % einhergeht? 40 - 50 % weniger Verkehr bedeutet auch 40 - 50 % weniger Lärm.


 

19. Mai 2016 · CDU-Fraktion

Artenvielfalt fördern!

Joachim Brunkhorst · 2013 Projekte statt Verbote, das ist die Devise der CDU für den Naturschutz. Damit sich Norderstedt weiterhin zu einer umweltgerechten Stadt entwickelt, will die CDU die Artenvielfalt auf dem Stadtgebiet fördern. Zur Vorbereitung hat sie im Umweltausschuss eine Anfrage an die Stadtverwaltung eingebracht.

Die CDU will wissen, in welchem Umfang bzw. mit welchem Anteil und mit welchen Methoden das Prinzip der Biodiversität (Artenvielfalt) bereits bei der Bewirtschaftung der städtischen Grünflächen berücksichtigt wird. Darüber hinaus soll die Stadtverwaltung Perspektiven aufzeigen, wie die Artenvielfalt auf dem Stadtgebiet stärker gefördert werden könnte.


 

11. Mai 2016 · CDU-Fraktion

CDU-Fraktion zur Ausschreibung der Dezernatsbesetzung II

Die CDU-Fraktion hat sich in ihrer Sitzung mit der Tagesordnung des Hauptausschusses am 9. Mai 2016, und dort u.a. mit dem Tagesordnungspunkt "Wahl einer Stadträtin/eines Stadtrates für das Dezernat II" befasst. Nach einer sehr intensiven, sachlichen Diskussion hat die Fraktion den Hauptausschuss-Mitgliedern der CDU folgenden Beschluss mitgegeben:

"Die CDU-Fraktion der Stadtvertretung Norderstedt verzichtet auf eine Ausschreibung der Dezernatsbesetzung II." und darüber hinaus: "Die CDU-Fraktion der Stadtvertretung Norderstedt wird die bisherige Dezernentin Anette Reinders zur Wiederwahl vorschlagen."


 

1. März 2016 · CDU-Fraktion

Pressemitteilung zur Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA)

Petra Müller-Schönemann · 2014 Warum Kinder- und Jugendarbeit und was soll damit erreicht werden?

Lt. SGB § 11 hat die Kommune Jugendarbeit (bis 27 Jahre, wenn nötig und auf angemessene Weise) zu leisten. Die Angebote haben sich an den Interessen der jungen Menschen zu orientieren und sollen auch von ihnen mitgestaltet werden. Diese Angebote sollen sich an alle jungen Menschen richten und können von allen genutzt werden. Die Kinder- und Jugendarbeit und deren sozialpädagogische Hilfen dienen zur Förderung und Unterstützung der jungen Menschen in Bezug auf deren schulische und berufliche Ausbildung, Eingliederung in die Arbeitswelt und die soziale Integration. Träger der Jugendarbeit sind z.B. die Kommune für OKJA und Schulsozialarbeit, Jugendverbände, Sportvereine usw. Die derzeitigen Kosten für die Schulsozialarbeit und die OKJA werden im städtischen Haushalt mit knapp € 2,75 Mio. beziffert, wobei der größte Anteil davon für die Personal- und Personalnebenkosten bereitgestellt ist, nämlich ca. € 2,37 Mio.


 

12. Januar 2016 · CDU-Fraktion

Ausbau der Ulzburger Straße zwischen Rathausallee und Waldstraße

Heinz Wiersbitzki · 0 Die CDU-Fraktion wird auf der nächsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr am 21. Januar 2016 beantragen, den Ausbau der Ulzburger Straße zwischen Rathausallee und Waldstraße zu verschieben, weil erhebliche Bedenken bestehen.

Die von der Verwaltung vorgestellte Planung bringt keine Verbesserung für den Fahrradverkehr. Zum Beispiel soll der Fahrradfahrer im Kreuzungsbereich auf die Straße verbannt werden. Dieses wird sicherlich nicht von den älteren Bürgern akzeptiert. Zwischenzeitlich wächst hier auch der Unmut in der Bevölkerung, denn es soll auch der mittlere Grünstreifen in der Rathausallee schmaler werden. Aus diesem Grund regt die CDU-Fraktion eine komplette Überarbeitung der Planung an.


 

Termine

15.12.2018 · 07.15 Uhr
KPV:
Einmal Currywurst-Glühwein und zurück

19.12.2018 · 15.00 Uhr
Senioren Union:
Kaffeeklatsch

13.01.2019 · 11.00 Uhr
CDU-Ortsverband:
Neujahrsempfang

15.01.2019 · 10.00 Uhr
Senioren Union:
Jahresauftakt

alle Termine


Eine gesegnete Adventszeit

Grünkohlessen 08.02.2019

Katja Rathje-Hoffmann

Gero Storjohann MdB

CDUplus

Jetzt Mitglied werden

Grundsätze für Deutschland
 
   Kontakt   Datenschutzerklärung   Information an den Betroffenen  Impressum